Der Weltwassertag im Landkreis Neunkirchen

WVO wird erstes Wasserquartier im Saarland

Anlässlich des „Weltwassertages“ der Vereinten Nationen, der am 22. März 2022 stattfand, lud die Wasserversorgung Ost (WVO) in Kooperation mit dem Landkreis und der Sparkasse Neunkirchen in den Hochbehälter in Eppelborn-Humes ein. Der diesjährige Aktionstag stand unter dem Motto „Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz“. Bei dem Termin im Hochbehälter wurde dieser unsichtbare Schatz, sichtbar.

„Wir möchten den diesjährigen weltweiten Aktionstag nutzen, um auf die Wichtigkeit und Werthaftigkeit unseres Trinkwassers aufmerksam zu machen“, erläutert Landrat Sören Meng, Aufsichtsratsvorsitzender der WVO. „Der einfachste und beste Durstlöscher ist noch immer reines Trinkwasser – direkt aus der Leitung“, betont Landrat Sören Meng. „Wir haben bei der WVO eine sehr gute Ausgangslage für hervorragendes natürliches Trinkwasser: das in unseren Brunnen geförderte reine Tiefengrundwasser ist von ausgezeichneter Qualität und wird überwiegend naturbelassen an die Einwohner*innen in unserem Versorgungsgebiet geliefert,“ so Dipl.-Kfm. Thomas Wagner, Geschäftsführer der WVO GmbH.

„Unser Grundwasser ist ein Schatz, der zwar unsichtbar ist, den wir aber unbedingt schützen müssen“, so Umweltstaatssekretär Sebastian Thul. „Trotz der hervorragenden Ausgangslage im Saarland müssen wir dafür sorgen, dass auch den nachfolgenden Generationen uneingeschränkt gutes Wasser zur Verfügung steht. Unser Ziel ist eine zukunftsfähige nachhaltige Wasserwirtschaft. Das Projekt Wasserquartier geht dabei genau den richtigen Weg.“

Um das Bewusstsein der Bürger*innen für Leitungswasser zu stärken, wird die WVO als regionaler Wasserversorger nun Partner von  a tip: tap. „Wir haben bewusst diesen Tag gewählt, um gemeinsam mit dem Verein a tip: tap ein neues Projekt anzugehen: die Gründung eines sogenannten Wasser-Quartiers“, erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende Sören Meng. Der gemeinnützige Verein a tip: tap (ein Tipp: Leitungswasser) setzt sich seit über 10 Jahren für den Genuss von Leitungswasser ein. Ein Umstieg auf das Trinkwasser aus dem Hahn spart nicht nur viel Geld, sondern auch Verpackungsmüll, Transport und dadurch jede Menge CO2-Emissionen. „Mit dem Projekt ‚Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz‘ wollen wir das Trinkwasser ins Rampenlicht rücken,“ führt Dominik Lanzl von a tip: tap aus und wirbt damit für die Wasserwende in Deutschland.

In einem Wasser-Quartier fördert ein Partnernetzwerk das Bewusstsein für Trinkwasser in der Nachbarschaft. Das Netzwerk zeigt die Vorteile von Leitungswasser auf, engagiert sich für bessere Zugänge zu kostenfreiem Trinkwasser und trägt zum Klimaschutz bei. „Hierzu konnte mit der Sparkasse Neunkirchen ein weiterer starker regionaler Partner gewonnen werden. Gemeinsam sind so bereits in mehreren Workshops einige Ideen zur Umsetzung im Wasserquartier geboren worden“, erläutert der Geschäftsführer Thomas Wagner.  „Wir möchten mit der Implementierung des Wasserquartiers einen Beitrag für einen nachhaltigen Lebenswandel leisten und auch die Bevölkerung hierfür begeistern“, ergänzt der Sparkassendirektor Patrick Rammo. „Ich bin stolz, dass die WVO und die Sparkasse Neunkirchen saarlandweit Vorreiter sind, da das Wasserquartier Ostsaar das erste seiner Art im Saarland ist“, so Landrat Sören Meng abschließend.

Weitere Informationen zum bundesweiten Klimaschutzprojekt „Wasserwende“ und zum Wasser-Quartier Ostsaar finden Sie unter www.wasserwende.org

 

Fotos: J. Alt, Landkreis Neunkirchen